Yearn.Finance: Was steckt hinter dem neuen Kryptoprojekt?

Hinter Yearn.Finance (YFI), kurz yEarn, steckt der südafrikanische DeFi-Architekt Andre Cronje.

Cronje hat eine Ausbildung im Bereich Computerwissenschaften absolviert und hat sich zuletzt auf den Fintech-Markt konzentriert. Daraus entstand Anfang 2020 Yearn.Finance (yEearn), das Cronje quasi im Alleingang entwickelt hat.

Yearn.Finance versteht sich als Zins-Optimierer auf der Ethereum Blockchain. Das bedeutet: Yearn.Finance hilft Anlegern über eine Automatisierung verschiedener DeFi-Plattformen höhere Erträge zu erwirtschaften.

Dazu nutzt Yearn.Finance verschiedene DeFi-Protokolle wie Curve, Aave, Compound und dYdX, um das Geld-Verleihen und die dadurch aufgelaufenen Erträge (Zinsen etc.) zu optimieren.

Welches Problem will Yearn.Finance lösen?

Für viele Anleger ist der DeFi-Bereich noch kompliziert, was die Handhabung einzelner Protokolle angeht. Andere Anleger haben einfach keine Zeit oder Lust, viele Stunden mit dem Erforschen von höheren Renditen auf einzelnen DeFi-Plattformen aufzubringen.

Yearn.Finance (YFI) bietet diesen Anlegern eine Hilfestellung, indem Computercode diesen Prozess automatisiert und so Renditen optimiert. Das Problem war bislang, dass Anleger Stablecoins (DAI, USDC etc.) oft manuell von einer Plattform auf die nächste verschieben müssen, um höhere Zinsen zu erzielen. Diesen Prozess erledigt nun yEarn automatisiert.

Wie funktioniert Yearn.Finance?

Yearn.Finance (YFI) ist ein Protokoll (Yearn Protokoll), dass im Prinzip aus mehreren schlauen Verträgen besteht.

Der Anleger vertraut damit sein Geld Smart Contracts an, die auf der Ethereum Blockchain sitzen. Diese Smart Contracts verschieben das Geld (Stablecoins etc.) automatisiert auf diejenigen DeFi Plattformen, wo die Liquidität gerade am dringlichsten benötigt wird und die höchsten Zinsen winken.

Unterstützt vom Protokoll werden die Stablecoins DAI, USDC, TUSD und sUSD. Das Protokoll legt quasi einen Pool für jeden Stablecoin an.

Jeder Anleger, der Stablecoins in den entsprechenden Pool einzahlt, erhält sogenannte yTokens (yUSDC, yUSDT, yDAI). Zahlt der Anleger also den Stablecoin DAI ein, erhält dieser yDAI.

Dieser yDAI Token kann dann zwischen den einzelnen DeFi-Protokollen frei bewegt werden. Yearn.Finance legt diesen yDAI Token automatisiert bei jener Plattform (z.B. Aave) an, welche die höchsten Zinsen bietet.

Beliebt ist, yDAI auf der DeFi-Plattform Curve einzusetzen, denn dann erhalten YGI-Besitzer nicht nur Zinsen, sondern auch einen kleinen Anteil an den Handelsgebühren.

Wichtig: Das Protokoll tauscht keine DAI in USDC, selbst wenn der Stablecoin USDC höhere Renditen bringen würde. Will der Anleger seine DAI wieder abheben, gibt der Anleger seine yDAI wieder zurück. Wichtig ist auch zu beachten, dass bei jeder Transaktion natürlich Gebühren in Gas anfallen.

Yearn.Finance Produkte

Yearn.Finance bietet auf seiner Webseite die Produkte, Earn, Zap, APR und Vaults an.

Über Earn können Anleger mit wenigen Klicks Yield Farming betreiben, während in Zap Anleger Stablecoins einzahlen und Zinsen und Gebühren verdienen können. APR zeigt die verschiedenen Zinsen an, die DeFi-Plattformen bieten. Vaults ermöglicht einen aktiveren Ansatz, wenn es um das Verleihen UND den Verkauf von Tokens z.B. an einer DEX geht.

Die Kryptowährung YFI

Die Kryptowährung YFI ist ein ERC20 Token auf Ethereum.

Es gibt eine fixe Obergrenze von 30.000 YFI Tokens, die alle an die yEarn Community (Pools) ausgegeben wurden (kein Premining oder ähnliches). Der YFI Token versteht sich als Governance Token, der jedoch laut Cronje keinen besonderen Wert hat.

Er dient nur als Mitbestimmungstoken, die Anleger verdienen können, wenn diese yTokens als Liquidität zur Verfügung stellen. Das bedeutet: YFI-Besitzer können mitbestimmen, wie sich das Protokoll weiterentwickeln soll.

Chancen: Yearn-Gründer Andre Cronje arbeitet hart daran, die Funktionen von Yearn.Finance zu erweiteren. Z.B. durch Versicherungs-Produkte (yInsure) oder Ethereum-Staking.

Risiken: Der YFI Token besitzt keinen inneren Wert, das Projekt ist noch im Beta-Status. Zudem sollten Anleger bedenken, dass Sie 100% auf die Sicherheit der Smart Contracts vertrauen.

Was ist einzigartig bzw. besser als bei anderen Coins?

Yearn.Finance (YFI) hilft Anlegern, die höchsten Zinsen aus der Nutzung von verschiedenen DeFi-Plattformen zu erzielen. Durch die Automatisierung können auch Anfänger in den DeFi-Markt hineinfinden.

Wo genau liegen die Wachstumschancen des Coins?

Rund 1,7 Mrd. Erwachsene haben derzeit keinen Zugang zu Finanz-Services. Neben diesen Menschen ist Yearn.Finance auch für die Anlageberatungs- Industrie (Fonds etc.) interessant, die viele Gelder verwalten. Damit bedient Yearn.Finance einen potenziellen Milliarden-Markt

Ist die Inflation niedrig?

Es gibt eine Obergrenze von nur 30.000 YFI, die bereits weitgehend schon im Umlauf sind und sich teilweise noch in einzelnen Pools befinden. Die Token Inflation beträgt damit 0%.

Chart-Entwicklung in USD 1 Jahr?

Seit Mitte Juli 2020 ging es für den YFI Token stark aufwärts. Binnen 2 Monaten hat der Token zeitweise um über 100.000% zugelegt, bevor Anfang September eine Konsolidierung eingesetzt hat.

Können viele Transaktionen (TX) bewältigt werden? Skalierbar?

Derzeit können etwa 15 Transaktionen pro Sekunde (TX/s) bewältigt werden, mit Ethereum 2.0 sollen dann über 100.000 TX/s möglich sein. Mit Second Layer Lösungen sind bereits heute mehr TX/s möglich.