Niu Technologies Aktie – Über 300% in 6 Monaten: Jetzt Kaufen?

Die Bewertungen bei Elektromobilitätsaktien sind schon faszinierend:

E-Scooter sind ein neuer Megatrend – sowohl bei der privaten Nutzung, aber auch zur Überbrückung der “last mile” zum Kunden, z.B. bei Essenskuriern.

Die Niu-Technologies Aktie etabliert sich hier als First Mover in China und überzeugt mit starken Zahlen bei gleichzeitig attraktiver Bewertung.

In den letzten Monaten ist die Aktie förmlich durch die Decke gegangen (über 300% in 6 Monaten) und die Bewertung ist nun sehr hoch.

niu technlogie aktie kurs
Quelle: https://www.finanzen.net/aktien/niu_technologies_(a)_(spons_adrs)-aktie

Das Frappierende dabei:

Die Gewinnschätzungen für 2021 sind sogar zurückgegangen, von damals 6,38 CNY auf nun 4,30 CNY je Aktie (was in etwa 0,69 $ je Aktie entspricht).

Der Kurs ist aber von 9,80 $ auf 27,05 $ gestiegen und damit um 176 %.

Das verdeutlich sehr schön wie stark die Bewertungen im Bereich E-Mobilität im vergangenen Jahr wieder angezogen haben – mit Tesla als dem Zugpferd.

Ich habe die Aktie trotz hoher Bewertung mit einem kleinen Einsatz ins Depot genommen, weil die absolute Bewertung mit einem 2022er-KGV von 21 aus meiner Sicht immer noch relativ akzeptabel ist – im Vergleich zu dem was für andere E-Mobilitäts-Aktien “aufgerufen” wird.

Dass die Aktie jetzt am Freitag so deutlich zugelegt hat, liegt daran, dass die Zahl der verkauften Scooter im dritten Quartal insgesamt um 67,9 % auf 250.889 Stück gestiegen ist, wobei hierfür ganz überwiegend der chinesische Markt verantwortlich war, wo die neuen Produkte G0, MQi2 und MQiS in diesem Jahr eingeführt worden sind.

Diese drei neuen Fahrzeuge waren insgesamt für fast 50 % der in China erzielten Umsätze verantwortlich.

Die Kommentare aus China sind euphorisch. Die Niu-Roller gehen dort viral, gelten als “cool” für die Generation Z.

Das kommt nicht von ungefähr:

Niu setzt auf so genanntes Nutzer-basiertes Marketing.

Das heißt, Niu-Fans legen z.B. außergewöhnliche Strecken mit ihrem Roller zurück. Einer ist 261 Tage lang entlang der gesamten chinesischen Grenze gefahren und hat dabei 30.000 Kilometer mit einem Niu N Basis-Scooter zurückgelegt, der bereits seit 2016 auf dem Markt ist – über schneebedeckte Berge, die Wüste Gobi und bei Temperaturen von bis zu minus 41 Grad Celsius.

Das Ganzw wurde mit der Kamera begleitet und zu einem riesigen Social Media-Erfolg.

Aber auch die Rahmenbedingungen könnten kaum besser sein:

Im städtischen Pendlerverkehr wird es in den kommenden Jahren zu massiven Veränderungen kommen.

Autos werden immer mehr aus den Städten verbannt werden. E-Roller sind die Alternative.

Die Roller brauchen keine großen Parkplätze und passen auch gut zum aktuellen Social Distancing-Trend.

CEO Yan Li gilt als äußerst talentiert. Die Regierungen unterstützen den Trend. Der große Vorteil von Niu ist dabei, dass das Unternehmen ähnlich wie Tesla bei den Autos seine Rolle von der Pike auf neu gebaut hat.

Das heißt, man hat nicht den Fehler vieler anderer Hersteller gemacht, einfach einen Verbrennungsmotor durch einen Elektroantrieb zu ersetzen. Mit Bosch und Panasonic hat man etablierte Zulieferer für Schlüsselkomponenten wie Motor und Batterie.

Das heißt, auch die Qualität stimmt und das zu attraktiven Preisen.

International setzt man auf eine ähnliche MarketingStrategie und arbeitet in Spanien z.B. mit führenden Influencern zusammen, um die Marke bekannter zu machen.

Inzwischen ist man in 45 Ländern weltweit aktiv, zuletzt kamen die Dominikanische Republik, Peru und Brasilien hinzu.

International besteht noch enormes Entwicklungspotenzial bei den Umsätzen in den kommenden Jahren.

Fazit

Niu und die Niu-Aktie scheinen nun richtig durchzustarten. Nach den kleinem Rücksetzer der letzten Tage habe ich einen kleinen Anteil gekauft (hier geht´s zu meinem Depot), warte aber noch auf eine größere Korrektur ab, um mit mehr Kapital einzusteigen.