MBB SE Aktie – Eine vernünftige Wasserstoff-Investition?

Die MBB SE Aktie der Berliner Beteiligungsgesellschaft gehöret zu den großen Erfolgsgeschichten der letzten Jahre auf dem deutschen Kurszettel.

Die sehr solide finanzielle Ausstattung und die Zurückhaltung bei neuen Beteiligungen in den letzten Jahren wegen der hohen Preise gab Grund mir die Aktie mal genauer anzuschauen.

MBB schien perfekt positioniert, um von der Corona-Krise zu profitieren. Zudem hat man mit dem Elektromotoren-Anlagenbauer Aumann weiter eine Elektromobilitäts-Spekulation im Depot.

Das die Aktie wir nun bereits bei über 100 Euro liegt hängt vor allem mit der Fantasie bei einer an deren Tochter zusammen, die erst seit rund einem Jahr zu MBB gehört:

Das ist ein Spezialist für den Pipeline- und Anlagenbau für Gas- und Stromnetze. Das hört sich zunächst wenig spektakulär an, ist aber sehr spannend.

Die MBB SE Aktie im Chart

Denn MBB-Chef Dr. Christof Nesemeier verfolgt einen spannenden Plan:

Denn ergänzend dazu erwarb er für sein Unternehmen Bohlen & Doyen, einen weiteren Energie Infrastruktur-Spezialisten.

Als Folge der Energiewende entstehen in Deutschland in den nächsten Jahren viele neue unterirdische Stromtrassen und Gasspeicher.

In diesem Bereich zählen beide neuen Beteiligungen zu den Marktführern, was die Konzeption und Konstruktion betrifft. Entsprechend gehen hier immer mehr Aufträge ein.

Alleine die Megaprojekte Süd-Link und Nord Stream 2 spielen den Niedersachsen voll in die Karten. Und was die Speicherthematik betrifft rückt hier natürlich auch schnell der Megatrend Wasserstoff ins Visier.

Nesemeier sagt konkret:

„Wasserstoff ist das beste Speichermedium, um regenerative Energien dauerhaft nutzen zu können. Dafür muss die Infrastruktur umgestellt werden. Und die Wasserinfrastruktur ist am Ende des Tages sehr nah an der Gasinfrastruktur. Daher sehen wir Friedrich Vorwerk prädestiniert um von der Transformation hin zum Energieträger Wasserstoff zu profitieren bzw. da entscheidend mitzuwirken.“

Dass die MBB SE Aktie in den ersten neun Monaten 2020 überhaupt dynamisch um 25 % gewachsene Umsätze aufweisen kann, liegt nicht zuletzt an Vorwerk, die alleine gut 43% der Umsätze, nämlich rund 222 Mio. Euro stemmten.

Die EBITDA-Marge von 17,8 % ist hier nun zwar (noch) nicht gerade üppig, aber vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie allemal akzeptabel.

Vor allem besteht hier zukünftig noch ein enormer Wachstumshebel.

Auch ein Börsengang wird auf Grund des Erfolgs immer wahrscheinlicher. Damit nicht genug gibt es mit der DTS Systeme noch eine weitere Tochter, die in den Bereichen Datacenter, Technologies und Security IT-Lösungen rund um das Thema Digitalisierung anbietet und damit ebenfalls in einem Wachstumsfeld aktiv ist.

Alles in allem können wir hier als Anleger über ein bereits profitables Unternehmen in mehrere Megatrends auf einmal investieren und das auch noch zu einer vernünftigen Bewertung.

Erfolgreicher Vermögensaufbau und profitable Altersvorsorge mit deinem individuellen Anlagekonzept

In unserer unabhängigen Finanzberatung entwickeln wir gemeinsam mit dir ein Anlagekonzept, welches auf deine individuellen Bedürfnisse und Ziele zugeschnitten ist. In insgesamt 3 ausführlichen Gesprächen analysieren wir deine individuellen Ziele und Wünsche und zeigen dir, wie du von deinem Ist-Zustand zu deinem Ziel-Zustand kommen.

Fabian Beining Investmentberatung

Über den Autor

Als unabhängiger Finanzberater gibt Fabian Beining Dir einen objektiven Überblick über Deine Versicherungen und Finanzprodukte und entwickelt mit Dir gemeinsam eine zielgerichtete, risiko-effiziente Anlagestrategie, die zu Deinen individuellen Wünschen und Zielen passt.

Unabhängige Finanzberatung

Kontakt

Fabian Beining
Alexanderstraße 3
10178 Berlin

015121745691
Jetzt Termin anfragen!

Let´s connect

Unsere Leistungen

Investment

Altersvorsorge

Absicherungen