DAX Prognose – Trader verunsichern den Markt!

DAX Prognose: was für eine Woche!

Top-Zahlen von Microsoft, Facebook und Apple und eine Enttäuschung bei Tesla. Als ob das nicht genug wäre, gab es für Anleger einen Dämpfer vom ifo-Index zu verarbeiten und am Mittwoch den US-Zinsentscheid, den ersten in der Ära von Präsident Biden.

Doch all das wurde in den Schatten gestellt vom koordinierten Vorgehen junger Trader, die gezielt bestimmte Aktien nach oben pushen.

DAX Prognose: Short-Seller in Nöten

Im sogenannten WallStreetBets-Forum verabreden sich Privat-Anleger, die dank Billig-Broker wie Robinhood oder Trade Republic quasi umsonst an der Börse handeln können. Ihr Ziel sind stark geshortete Aktien wie die dahinsiechende GameStop-Aktie an der Wall Street.

Massenhafte Käufe sollen die Short-Seller (zu deutsch: Leer-Verkäufer) zum Handeln zwingen und dadurch einen sogenannten Short Squeeze auslösen.

Professionelle Short Seller sind oftmals Hedgefonds.

Diese verkaufen Aktien, die sie gar nicht besitzen mit der Absicht, diese Aktien später billiger einzukaufen. Die Differenz ist dann der Gewinn.

Steigt jedoch die Aktie, so kann es unter Umständen sehr teuer werden, denn irgendwann müssen die leer verkauften Aktien zurückgekauft werden. Genau darauf setzt die Strategie der Flashmob-Trader.

Auch in Europa funktionierte die Taktik.

So stieg die Nokia-Aktie in der letzten Woche zeitweise um über 40 Prozent an, ehe der Kurs wieder zusammenfiel. Am deutschen Aktien-Markt nahmen sich die Trader Evotec und Varta vor.

DAX-Prognose für die kommenden Wochen

Den Letzten beißen die Hunde…

Doch nachhaltig dürfte diese Strategie nicht sein, denn sie hat bereits die Aufsichtsbehörden auf den Plan gerufen, die dem Verdacht der Kurs-Manipulation nachgehen.

Außerdem könnten die Infrastruktur-Anbieter dem Treiben schnell einen Riegel vorschieben.

Die Chat-App Discord hat WallStreetBets zwischenzeitlich gesperrt – angeblich aber wegen anderer Verstöße. Wer nun erwägt, noch schnell auf den Zug aufzuspringen, sollte sich das sehr gut überlegen, denn die Sache ist hochriskant und eines ist sicher: Den Letzten beißen die Hunde…

Beim DAX jedenfalls scheint den Anlegern der Risiko-Appetit vergangen zu sein.

Mit dem Rutsch unter 13.800 Punkte hat der DAX einen Test der wichtigen 13.500er-Marke gestartet – Ausgang offen.

Mein Fazit

Das Treiben der Flashmob-Trader hat mit dem DAX wenn überhaupt nur ganz am Rande zu tun.

Der deutsche Leit-Index ist in eine ganz stinknormale Korrektur zurückgefallen, die vor allem mit der schleppenden Impf-Kampagne und einer offenbar langsamer als erwarteten Erholung der Wirtschaft zu tun hat.

Aus charttechnischer Sicht würde ein signifikanter Rückgang unter 13.500 Punkte auf Schlusskursbasis die Kurs-Risiken weiter erhöhen.

Erfolgreicher Vermögensaufbau und profitable Altersvorsorge mit deinem individuellen Anlagekonzept

In unserer unabhängigen Finanzberatung entwickeln wir gemeinsam mit dir ein Anlagekonzept, welches auf deine individuellen Bedürfnisse und Ziele zugeschnitten ist. In insgesamt 3 ausführlichen Gesprächen analysieren wir deine individuellen Ziele und Wünsche und zeigen dir, wie du von deinem Ist-Zustand zu deinem Ziel-Zustand kommen kannst.

Fabian Beining Investmentberatung

Über den Autor

Als unabhängiger Finanzberater gibt Fabian Beining Dir einen objektiven Überblick über Deine Versicherungen und Finanzprodukte und entwickelt mit Dir gemeinsam eine zielgerichtete, risiko-effiziente Anlagestrategie, die zu Deinen individuellen Wünschen und Zielen passt.

Unabhängige Finanzberatung

Kontakt

Fabian Beining
Alexanderstraße 3
10178 Berlin

015121745691
Jetzt Termin anfragen!

Let´s connect

Unsere Leistungen

Investment

Altersvorsorge

Absicherungen